Damen 1 weiter erfolgreich

HG Saase-  SG Pforzheim/ Eutingen  43:30 (18:12)

Die Vorzeichen für die  Badenliga -Damenmannschaft der HG Saase waren bei diesem Heimspiel sehr herausfordernd. Durch Verletzungen / Krankheiten und private  Verpflichtungen war die Hälfte des Damenteams verhindert. Dadurch waren insbesondere die B und  A Jugendlichen des Kaders gefordert.

Dazu  hatten die Mädels direkt vorher noch ein A Jugend Badenliga Spiel zu absolvieren.

In einer gutgefüllten Halle begannen die Damen der HG Saase auch sehr engagiert und nahmen das Heft des Handelns in die Hand. Allerdings waren die Gäste aus Pforzheim, nach dem  1. Saisonsieg unter der Woche gegen Königshofen ebenfalls zu Beginn  der Partie sehr motiviert und überzeugten durch ein gefälliges und wurfstarkes Rückraumspiel.

 Über ein strukturiertes Aufbauspiel und eine gute Deckungsleistung konnte sich das Heimteam nach 20 Minuten mit 4 Toren absetzen. Zu diesem Zeitpunkt waren auf beiden Seiten schon einige Zeitstrafen verteilt, obwohl das Spiel von beiden Seiten nicht unfair geführt worden war.

Lenya Hanke (A Jugend)  zeichnete sich in dieser Phase des Spiels besonders durch ihr schnelles Umschaltspiel aus und erzielte insgesamt 10 Tore. Saskia Fabig ordnete als erfahrene Spielerin, die Dinge aus dem Rückraum und leitete immer wieder sehenswerte Spielkombinationen ein.

Beim Stand von 18:12 wurden die Seiten gewechselt.

Mit Beginn der 2. Halbzeit wurde das Spiel des Heimteams dann gerade im Angriff noch druckvoller.

Die Partie war dann beim Stand von 26:16 nach 38 Minuten entschieden. Mittlerweile war die gefährliche Rückraumschützin  Maureen Merkel  mit 3 Zeitstrafen schon Teil der Zuschauer auf der Tribüne. Allerdings wurde auch diese Herausforderung vom Damenteam der HG Saase bestens  gemeistert.  Die B und A Jugendlichen wurden im Umschaltspiel und Angriffsspiel noch effektiver, und bauten die Führung aus. Auch die Manndeckungen  gegen Maria Sender und Saskia Fabig brachten  für die Damen aus Pforzheim keine Verbesserung. Jessica Ganshorn  konnte sich dann nach starker Leistung die letzten 10 Minuten freiwillig  von der Bank anschauen.

Dieser Sieg war nicht selbstverständlich. Der  Start in die Saison ist damit gelungen.

Es spielten: Katharina Haas(stark gehalten), Johanna Meyer;  Florine Sender (3), Janina Collet (3), Pauline Rahn, Kristina Bauer (3), Maria Sender (6), Sarah Riedel (1), Jessica Ganshorn (7), Ronja Habermaier, Saskia Fabig (6/2), Larissa von Babka, Maureen Merkel (4), Lenya Hanke (10)

Damen1

Drucken