Sandplatzhelden

Gemischtes Doppel

Mit tollen Spielen gingen die Clubmeisterschaften im Herrendoppel und im Mixed zu Ende. Jawohl lieber Leser dieser Zeilen. Richtig gelesen. Im Mixed! Das erste Mal seit der Einführung des Frauenwahlrechts bei der SG Hohensachsen fand dieser Wettbewerb statt. Im Endspiel standen sich dabei Nina und Marcus Krebs sowie Sophie Biewendt und der Schreiber dieser Zeilen gegenüber. Nina hatte sich im Halbfinale trotz der mangelhaften Netzperformance ihres Vaters gegen Klaus Russmann und Carolin Fiedler durchsetzen können. Die Familie Biewendt schaffte einen Zweisatzsieg gegen Sophie und Hendrik Lund. Die Partie zeichnete sich dabei besonders durch die Wetterkabriolen aus. Pünktlich zum Spielbeginn begann es zu regnen und ebenso pünktlich zum Spielende kam die Sonne wieder raus.

Endspiel also Krebs gegen Biewendt. Und hier zeigte sich dann in einem guten Spiels die größere Erfahrung und technischen Vorteile der Familie Krebs. Nina und Marcus gewannen verdient in zwei Sätzen. Gratulation unseren Mixed Clubmeistern.

Im Herrendoppel standen sich Oliver Neubert mit Guido Renner und Stefan Brendlin und ich gegenüber. Oele und Guido waren in einem extrem knappen Dreisatzmatch gegen Michael Becker und Ronald Klitsche ins Endspiel gekommen. Stefan und ich konnten uns in zwei Sätzen gegen das Doppel der Familie Bickel durchsetzen.

Nachdem Stefan am Vormittag noch sein Halbfinale im Herren Einzel gegen Matthias verloren hatte und ich direkt vor dem Doppelendspiel im Mixed Endspiel unterlegen war, traten also zwei Looser gegen zwei strahlende Helden an. Aber die Vorzeichen trügen doch manchmal. Relativ schnell wurden die Helden wieder auf Normalmaß reduziert und die Looser stiegen zu Siegertypen auf. In zwei Sätzen konnten Stefan und ich das Endspiel für uns endscheiden.

Wichtiger als Sieg und Niederlage ist aber die Tatsache, dass alle Teilnehmer der Endspiele Spaß dabei hatten. Ausdruck fand dies zum einen in den Begeisterungsstürmen, die die Endspiele bei den fachkundigen Zuschauern hervorriefen, zum zweiten aber auch in der langanhaltenden Teilnahme am nachfolgenden Abteilungsgrillfest. Details zu diesem Fest möchten wir aus Rücksichtnahme gegenüber den zahlreichen Teilnehmern aber lieber nicht veröffentlichen!

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Runde im Jahr 2016!

Volker